Hinweis: bitte schicken Sie Ihre E-Mails mit Terminanfragen derzeit nur an info@kinderwunsch-koe.de.

Hinweis: bitte schicken Sie Ihre E-Mails mit Terminanfragen derzeit nur an info@kinderwunsch-koe.de.

Di, Do: 7 – 20 Uhr
Mo, Mi, Fr: 7 – 16 Uhr
Königsallee 63 – 65 • 40215 Düsseldorf

Medizinisches Leistungsspektrum

Wir bieten unseren Patienten das komplette Spektrum der modernsten, reproduktionsmedizinischen Behandlungsmethoden:

  • Sterilitätsdiagnostik bei der Frau:
    Zyklusmonitoring, Hormondiagnostik und Echovist (ultraschallgesteuerte Darstellung der Eileiter mittels Kontrastmittel)
  • Sterilitätsdiagnostik beim Mann:
    Spermiogramm und Spermiogrammfunktionstest
  • Fertility-Check
    Diagnostik zur Analyse der Fruchtbarkeit bei Mann und Frau
  • Ovarielle Stimulationstherapie
    Hormongabe zur Eizellreifung bei der Frau
  • Intrauterine homologe Inseminationsbehandlung
    Einbringen von Spermien des Partners in die Gebärmutter
  • Heterologe Inseminationsbehandlung
    Einbringen von Sperma eines Spenders in die Gebärmutter
  • IVF (in vitro Fertilisation)
    Befruchtung der Eizelle außerhalb des Körpers und Einsetzen in die Gebärmutter
  • natürliche IVF
    Künstliche Befruchtung ohne Hormongabe 
  • EmbryoGlue
    Medium zur Unterstützung der Einnistung (Implantation)
  • ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion)
    Einbringen eines Spermiums direkt in die Eizelle bei eingeschränkter Samenqualität
  • PKD (Polkörperdiagnostik)
    Genetische Untersuchung der befruchteten Eizelle
  • Laser-Assisted Hatching
    Laserbehandlung des Embryos bzw. Schlupfhilfe
  • Blastocystentransfer
    Kultivierung des Embryos bis zum Tag 5
  • PICSI (Hyaluronbindungstest)
    Verfahren zur Selektion der Spermien vor der ICSI Behandlung
    (Steigerung der Fertilisationsrate)
  • Kryokonservierung
    Einfrieren von befruchteten Eizellen, Spermien und Hodengewebe
  • Kryoembryotransfer
    Einsetzen von zuvor eingefrorenen Eizellen und Kultivierung zum Embryo
  • TESE/MESA
    Verfahren für die Nutzung von aus dem Hoden entnommenem Hodengewebe oder Spermien für eine ICSI Therapie
  • Calcium Ionophor
    Steigerung der Einzellaktivität nach ICSI bei der Zellkultivierung
    (Steigerung der Fertilisationsrate)
  • intrauterine HCG Gabe
    HCG Gabe in die Gebarmutter vor dem Embryotransfer
    (Steigerung der Implantationsrate)
  • Einnistungsspritze
    Gabe von GnRH Agonist nach Transfer
  • Psychologisch/Psychiatrische Intervention
  • Social Freezing
    vorsorgliches Einfrieren von unbefruchteten Eizellen

Weitergehende Informationen zu den verschiedenen Behandlungsmethoden finden Sie auf der Website des Bundesverbandes für Reproduktionsmedizin: www.repromed.de