Mit Kompetenz und Wohlbefinden
zum Wunschkind

Testikuläre Spermienextraktion (TESE)

Sind keine befruchtungsfähigen Spermien im Ejakulat ( Azoopsermie) vorhanden, können diese durch eine Biopsie aus dem Hodengewebe oder Nebenhoden (MESA) gewonnen werden.

Wann wird eine TESE durchgeführt?

Sind die Samenleiter verschlossen oder durch eine Sterilisation durchtrennt, wird eine TESE erforderlich. Auch bei stark eingeschränkter Spermienqualität (Kryptozoospermie) ist es sinnvoll, eine Hodenbiopsie durchzuführen.

Samenzellgewinnung durch TESE

Mit Hilfe mikrochirurgischer Techniken wird bei der testikulären Spermienextraktion Gewebe durch Spezialisten aus dem Hoden entfernt. Der Patient erhält eine Kurznarkose, sodass der Eingriff schmerzfrei durchgeführt werden kann.

Kann man immer mit Spermien im TESE Präparat rechnen?

In 75 % der Fälle können funktionsfähige Spermien nachgewiesen werden. Durch Voruntersuchungen, wie Hormonanalysen und gentische Untersuchungen kann eingeschätzt werden, ob eine gute Chance besteht, Spermien zu finden und damit eine Schwangerschaft zu erzielen.

Risiken und Nebenwirkungen durch TESE?

In seltenen Fällen kann es nach der Operation zu einer Nachblutung, einer Schwellung oder zu einem Bluterguss kommen. Einige Tage Schonung sind angeraten.

Was passiert mit den durch TESE gewonnenen Spermien?

Die Spermien werden nach der Beurteilung des Gewebes von den erfahrenen Biologinnen im Kinderwunsch Kö Labor in einzelnen kleine Proben kryokonserviert. Somit erhält das Paar die Möglichkeit, auch mehrere Therapieversuche durchführen zu können. Die Proben werden vor Ort bei Kinderwunsch Kö in speziellen Behältern mit hochtechnisierten Alarmsystemen gelagert.

Besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme seitens der Krankenkassen?

In einigen Fällen ist eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse möglich.

Diagnostik und Behandlungen

Bei Kinderwunsch Kö bieten wir Ihnen das komplette Spektrum der modernsten, reproduktionsmedizinischen Behandlungsmethoden.

Sterilitätsdiagnostik bei der Frau

Wie steht es um Ihre Fruchtbarkeit? Wir finden es heraus, mit Zyklusmonitoring, Hormondiagnostik, Echovist (ultraschallgesteuerte Darstellung der Eileiter mittels Kontrastmittel) und weiteren Methoden.

Sterilitätsdiagnostik beim Mann

Spermiogramm und Spermiogrammfunktionstest – erhalten Sie rasch Gewissheit darüber, wie zeugungsfähig Sie sind.
Befruchtung der Eizelle außerhalb des Körpers und Einsetzen in die Gebärmutter

Natürliche IVF

Bei der natürlichen IVF entnehmen wir die Eizellen für die Befruchtung, ohne den Körper der Frau durch eine hormonelle Stimulation zu belasten.

ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion)

Bei eingeschränkter Samenqualität können wir in unserer Praxis ein Spermium direkt in eine Eizelle einsetzen – ein aussichtsreiches Verfahren.

Social Freezing

vorsorgliches Einfrieren von unbefruchteten Eizellen

Kryokonservierung

Erfüllen Sie sich Ihren Kinderwunsch, fast wann Sie wollen. Wir frieren Ihre befruchteten Eizellen oder Ihre Spermien für Sie ein.

Fertility-Check

Ob Sie ein Mann sind oder ein Frau, im Fertility-Check ermitteln wir in kürzester Zeit, wie es um Ihre Fruchtbarkeit oder Zeugungsfähigkeit steht.

Intrauterine homologe Inseminationsbehandlung

Die unterstützte Befruchtung direkt im Körper der Frau: wir bringen die aufbereiteten Spermien des Partners direkt in die Gebärmutter ein.

Heterologe Inseminationsbehandlung

Bei diesem Verfahren bringen wir die aufbereiteten Spermien eines anonymen Spenders in die Gebärmutter ein.

Intrauterine HCG Gabe

Die intrauterine Gabe von humanem Choriongonadotropin (hCG) kann die Chancen auf eine erfolgreiche Einnistung erhöhen.

Ovarielle Stimulationstherapie

Mittels Hormongaben unterstützen wir die Folikelreifung und gewinnen so mehrere Eizellen für weitere Methoden, zum Beispiel eine IVF.

EmbryoGlue

Mit diesem speziellen Medium, unterstützen wir den Embryo beim Einnisten in die Gebärmutterschleimhaut.

PKD (Polkörperdiagnostik)

Dieses Verfahren ermöglicht die genetische Untersuchung der Eizelle im Hinblick auf Chromosomenfehlverteilungen (Aneuploidien).

Laser-Assisted Hatching

Das „assisted hatching“ (Schlüpfhilfe) erleichtert einem Embryo das Verlassen der Eihülle und das Einnisten in die Schleimhaut der Gebärmutter.

Blastocystentransfer

Durch Kultivierung der befruchteten Eizellen bis in das Entwicklungsstadium der Blastocyste (Tag 5/6) können wir die geeignetsten Embryonen identifizieren.

PICSI (Hyaluronbindungstest)

Bei der Spermienselektion mittels PICSI nutzen wir Hyaluronsäure, um eine höhere Spermienqualität für die ICSI zu erreichen.

Kryoembryotransfer (KET)

Ein Kryoembryonentransfer (KET) ist der Transfer von aufgetauten Embryonen in die Gebärmutter.

Calcium Ionophor

Kalzium-Ionophor erhöht die Kalziumkonzentration in der Eizelle und damit die Aussicht auf eine erfolgreiche Befruchtung.

Einnistungsspritze

Mit der so genannten „Einnistungsspritze“ (zB mit einem GnRH-Analogon) können wir die Chancen auf eine erfolgreiche Einnistung des Embryos erhöhen.

Psychologisch/Psychiatrische Intervention

Der unerfüllte Kinderwunsch kann sehr belastend werden oder auch seelische Ursachen haben. Wir stehen Ihnen mit therapeutischen Angeboten zur Seite.

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der Pandemie mit Covid-19 bitten wir Sie, bei Atemwegserkrankungen und Symptomen wie Husten und Fieber nicht in die Praxis zu kommen. Zudem ist auf Begleitpersonen ( auch Kinder ) zu verzichten, um Mitpatientinnen und unsere Mitarbeiterinnen nicht unnötig zu gefährden.

Des Weiteren bitten wir zu beachten, dass ein Praxisbesuch erst nach Ablauf der Quarantänezeit stattfinden kann. So schützen Sie sich vor einem unnötigen und kostspieligen Therapieabbruch und helfen uns, dass Risiko einer Ansteckung für unser Praxisteam und andere Patienten zu minimieren.

Gerne stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0211-3113550 für Ihre Fragen und zur Planung Ihrer weiteren Therapie zur Verfügung. Auch im Falle einer Schliessung der Praxis können Sie uns unter dieser Nummer erreichen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass das Telefonnetz zeitweise überlastet ist. Nutzen Sie daher bitte auch die Möglichkeit, uns per E-Mail unter info@kinderwunsch-koe.de zu kontaktieren. Ihre E-Mails werden zuverlässig während der gesamten Sprechstundenzeit bearbeitet.

Zur Zeit bieten wir Ihnen die Gespräche telefonisch und vor Ort mit tagesaktuellem Corona Schnelltest oder bei vollständigem Impfstatus. Bitte bringen Sie die entsprechenden Dokumente mit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Kinderwunsch Kö Team